Zurück | Back

Hauptinhalt

Zahnärztliche Betreuung zu Hause für Menschen mit Behinderung


Zahnärztliche Betreuung zuhause
© Bundeszahnärztekammer
Frankfurt a.M. (CeBeeF) Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) können den Besuch eines Zahnarztes zuhause dann in Anspruch nehmen, wenn sie nicht mehr selbst in der Lage sind, eine Praxis aufzusuchen. Der Zahnarzt kann in solchen Fällen dann zunächst eine umfassende Eingangsuntersuchung durchführen, Prothesen bei Bedarf anpassen, Zahnbeläge entfernen oder pflegende Angehörige und Pflegepersonal über die Handhabung von Zahnersatz informieren.

Das neue Faltblatt "Vorsorge ist unser Anliegen - Zahnärztliche Betreuung zu Hause für Ältere, Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung" informiert Betroffene, Angehörige und die Mitarbeiter ambulanter Pflegedienste über die neuen zahnärztlichen Versorgungsangebote in den eigenen vier Wänden zu Lasten der GKV. Herausgeber sind die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und die Bundeszahnärztekammer (BZÄK). Leicht verständlich informiert der Flyer über die Möglichkeiten der sogenannten aufsuchenden zahnmedizinischen Betreuung zu Hause und die Leistungen der GKV, etwa bei einem Transport in eine Zahnarztpraxis im Falle aufwendigerer Behandlungen. Zudem werden Kontaktmöglichkeiten genannt, unter denen weitere Informationen zu dem Thema abgerufen werden können.

Genauere Informationen zur zahnmedizinischen Versorgung im ambulanten Bereich werden Ihnen von Krankenkassen, Pflegediensten, Zahnarztpraxen, Kassenzahnärztlichen Vereinigungen oder Zahnärztekammern zur Verfügung gestellt.

Download des Flyers (PDF) [www.cebeef.com/index.php?menuid=22&downloadid=179&reporeid=533] (Größe: 2.61 MB; Downloads bisher: 2299; Letzter Download am: 20.11.2017)

11.01.2016 - 11:51

 


URL:
.

xxnoxx_zaehler

Links in diesem Text
[1]http://www.cebeef.com/index.php?menuid=22&