Zurück | Back

Hauptinhalt

FBAG fordert barrierefreien Wiederaufbau des Goetheturms


Reste des Goetheturms
Rest des Goetheturms nach dem Brand
des hölzernen Aussichtsturms im Oktober 2017
© Rüdiger Marmulla

Goetheturm
Goetheturm in Frankfurt a.M.
© Popie~commonswiki

Frankfurt a.M. (CeBeeF) Im Rahmen der Tage der offenen Tür der Stadt Frankfurt am Main am 27. und 28.10.2017 im Römer, wurde die FBAG [1] (Behindertenbeirat der Stadt Frankfurt am Main) auf ihrem Stand im Foyer des Römers  sehr intensiv auf den Wiederaufbau des Goetheturms [https://de.wikipedia.org/wiki/Goetheturm] angesprochen und es gab viele interessante Diskussionen zum Thema. Die FBAG und die  Beauftragte des Magistrats für die Belange von Menschen mit Behinderung vertreten die Ansicht, dass der neue Turm mit einem Aufzug ausgestattet sein muss, da sonst ein immer größer werdender Personenkreis von der Nutzung  ausgeschlossen würde.

Eine Aufzugskonstruktion im Treppenauge des Turms sollte grundsätzlich möglich sein. Auch wenn die untere Bauaufsichtsbehörde in Frankfurt eine Konstruktion noch "im alten Stil" unterstützen würde, entspräche ein solcher Wiederaufbau, nicht dem aktuellen Stand der Technik. Darüber hinaus würden auch eine Reihe von STVV-Beschlüssen aus den letzten 5 - 10 Jahren zum barrierefreien Bauen missachtet und insbesondere der Berichterstattung "Frankfurt auf dem Weg zu einer barrierefreien Stadt" [https://www.frankfurt-tourismus.de/Frankfurt-fuer/Reisende-mit-Behinderung/Broschuere-Frankfurt-am-Main-barrierefrei] und "Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention" als nichtig erscheinen.

Flugblatt zum Goetheturm [www.cebeef.com/index.php?menuid=22&downloadid=220&reporeid=646] (Größe: 351 kB; Downloads bisher: 21; Letzter Download am: 21.11.2017)

05.11.2017 -17:28


URL:
.

xxnoxx_zaehler

Links in diesem Text
[1]http://www.frankfurt-handicap.de/info-fbag.html
[2]http://www.cebeef.com/index.php?menuid=22&